Neues von der Golfanlage Schloß Reichmannsdorf

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite der Golfanlage Schloß Reichmannsdorf! Sie haben hier vorab die Möglichkeit, sich ausführlich über unseren schönen 18-Loch Golfplatz zu informieren. Noch lieber begrüßen wir Sie, liebe Mitglieder und Interessierte, persönlich!
Unsere Mitglieder haben die Möglichkeit, Greenfeegäste dreimal im Jahr zu vergünstigtem Greenfee mitzubringen.
Für „Nichtgolfer“ bieten wir in dieser Saison einen begleiteten Spaziergang über den Golfplatz an. Entdecken Sie die Schönheit eines Golfplatzes ohne Golfspielen zu „müssen“! Wir vermitteln Ihnen hierfür ein Mitglied, das Sie begleiten kann. Oder vielleicht haben Sie ja auch Bekannte, die bei uns Golf spielen und Sie einmal zu einem Rundgang mitnehmen.
Erleben Sie die Schönheit des Platzes, frische Luft und Natur pur und steigen Sie ein in die Welt der Golfer und genießen Sie danach eine gemütliche Rast auf der Terrasse bei Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Weißbier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr
Schloß Reichmannsdorf Golf-Team



Einige Fotos stammen von Oliver Karl 
www.oliverkarl.com


Platz

offen

Wintergrüns - bitte trotzdem Witterung beachten

Carts

nicht erlaubt

Trolleys

nicht erlaubt

Pro Shop

geöffnet

auf Anfrage

Sekretariat

geöffnet

nicht mehr ständig

Regelfrage der Woche

Der Ball fliegt über ein Wasserhinderniss. Man kann nicht feststellen, ob der Ball im Wasserhinderniss oder im Gelände verloren ist.

Der Spieler will seinen Ball am Wasserhindernis suchen und "sonst dort einen Ball mit Strafschlag nach Regel 26 ins Spiel bringen". 

Seine Mitbewerber meinen, so einfach gehe es nicht. Wer hat Recht?

Diese Antwort ist leider falsch.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.

Sie haben Recht.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.

Um die Regel 26 (Wasserhindernisse) in Anspruch nehmen zu können muss "es bekannt oder so gute wie sicher sein, dass der Ball in dem Wasserhindernis ist.

Fehlt es an dieser Kenntnis oder Gewissheit, so muss der Spieler nach Regel 27-1 verfahren." Das bedeutet, dass der Ball wie verloren zu behandeln ist.